Ausgegoogelt

Microsoft ist es vor einigen Jahren mit hotmail.com passiert, eBay hatte in den letzten Jahren auch mal seine Schwierigkeiten damit, und jetzt ist google.de an der Reihe: Probleme mit „gekaperten“ Domains, bzw. fehlerhaften Inhaberdaten in den Registrar-Verzeichnissen.
Was für Otto-Normal ein ziemliches Problem darstellen kann und unter Umständen nur schwerlich wieder rückgängig gemacht werden kann, nämlich bei Verlust einer Domain den alten neuen Inhaber wiederherzustellen, dürfte im Falle von Google wohl nur eine Formsache werden und bis morgen früh der Bürobetrieb anläuft wahrscheinlich schon lange gegessen sein.

Als Erinnerung gibt es trotzdem einen Screenshot aus dem Denic-Verzeichnis, lange wird es ihn sicher nicht mehr zu sehen geben. Herzlichen Glückwunsch, Mario M., für deine kurze Freude an Google! roll

4 Kommentare

  1. man darf wohl davon ausgehen, daß seine freude noch viel länger währen wird – wenn er auf der anklagebank sitzt und sich so langsam aber sicher über die konsequenzen seines tuns gedanken machen kann )

  2. Was macht Euch da so sicher? Ist doch alles rechtens gelaufen. Falls die Domain schnell wieder zu Google Inc. wechselt, dann doch wohl nur, weil ein paar Dollars geflossen sind. M.E. ist der neue Inhaber im Recht. Was ich ich allerdings merkwürdig finde, ist die Tatsache, dass der Denic Record in der ersten Zeit mehrmals überarbeitet wurde. Aber ich frage mich, ob der neue Inhaber wirklich ruhig schlafen wird, da mit massivsten Reaktionen von Google gerechnet werden muss – das wird auch kein zuckerschlecken.

  3. Pingback: Vanity Care » Blog Archiv » Ausgegooglet

  4. k.A., welches rechtliche Vergehen sich der Spaßvogel durch den unberechtigten KK hat zu Schulde kommen lassen – irgendwas wird sich da sicher finden roll
    Die Hauptschuld liegt aber wohl beim Registrar von Google, welche verpennt haben, den KK abzulehnen – und evtl. bei G*neo, sofern der KK nicht gefälscht war (da hätten wir dann auch ein Vergehen des Spaßvogels ) ).
    Traurig stimmt trotzdem, wie schnell und unbürokratisch dies gelöst wurde, weil es um Namen wie google ging — während jeder normale Domaininhaber bei solchen Problemen wohl ewig mit den Mühlen der Verwaltung kämpfen dürfte… 8-O

Hinterlasse einen Kommentar zu CountZero Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*